Lucy Scharenberg und Birgitta Heiskel – Der kleine Imker

 

Rezension:

„Der kleine Imker“ ist in 5 Kapitel eingeteilt und handelt von der kindlichen Auseinandersetzung mit den Phänomenen“Bienen“ und „Honigherstellung“. Moritz und Samuel sind zwei ungleiche Jungs; sie verbindet die Leidenschaft zu Fußball und unterscheidet das Wissen über die Imkerei. Moritz wird weiß wie die Wand und erstarrt beim Anblick einer Biene, während Summi darauf ganz gelassen reagiert. Da Summis Mutter Imkerin ist, lädt Samuel seinen Freund zu einer Honigernte ein, bei dem er noch einiges lernen wird.

Am Ende jedes Kapitels stehen drei Leserätsel, drei Leseverständnisfragen zu dem vorher gelesenen Abschnitt. Auch die richtigen Antworten finden sich gleich darunter, auf dem Kopf stehend, sodass die Kinder ihre Antworten gleich selbst kontrollieren können.

Propolis, Drohnen, Zarge, die Aufgaben der Bienenkönigin, sowie die genaue Herstellung des Honigs inklusive der benötigten Materialien finden in diesem Buch Erwähnung. Die Autorin versucht an die kindliche Lebenswelt anzuschließen und so das Wissen an die Kinder weiterzugeben. Einige Sequenzen sind mit  Witz gewürzt, doch insgesamt erscheint mir das Buch eher belehrend. Die Schrift ist groß und für 8-jährige gut lesbar, auf jeder Doppelseite sind farbige Abbildungen zu finden.

 

Fazit:

Lesespaß und naturwissenschaftliche Weiterbildung in einem!

Bewertung:

Advertisements