Gewinnspiel – Kalle Körnchen

Um noch mehr gemeinsame Vorlesestunden zu streuen, verlose ich das Buch an die Leser des Blogs „Papillionis liest“!

Wer teilnehmen möchte, kommentiert bitte unter diesem Post:
Was waren eure liebsten Einschlafrituale, an die ihr noch heute gerne zurück denkt?

Am 17. Februar wird ausgelost. Der Gewinner wird unter diesem Post und auf FACEBOOK und INSTAGRAM verkündet.
Ein zusätzliches Los könnt ihr euch bei Instagram und/oder Facebook mit einem Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag sichern. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 16. Februar 2018 (24:00).

Bitte beachten: Teilnahmeberechtigt sind nur User mit Versandadresse in Deutschland, die mindestens 18 Jahre alt sind. Die GewinnerInnen werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Die Daten werden nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wird der Gewinn nicht innerhalb von sieben (7) Tagen nach der Benkanntgabe angenommen, wird das Recht vorbehalten, den Gewinn anderen Teilnehmern zur Verfügung zu stellen.

Herzlichen Glückwunsch Sabrina Sommer!

Werbeanzeigen

12 Kommentare zu „Gewinnspiel – Kalle Körnchen

  1. Manchmal durfte ich meinem Papa 3 Fragen stellen (zu Gott und die Welt) und er hat vetsucht so gut es geht diese zu beantworten (damals musste man noch im Lexikin nachschlagen 😉 )

  2. Meine Eltern haben mir jeden Abend vorgelesen. Das fand ich so schön und prägend, dass ich es heute genauso bei meinen Kindern mache. 🙂

  3. Wir hörten immer eine kurze Gutenachtgeschichte und sagten nachher noch ein Gebet auf (Schutzengelimein, lass mich dir empfohlen sein, Tag und Nacht ich bitte dich (weiter weiss ich leider nicht mehr).

  4. Hallo,

    schönes Buch und schönes Thema – Einschlafrituale! Da muss ich direkt an den Satz meiner Mama denken, den sie immer gesagt habt wenn sie aus dem Zimmer raus ist: „Ich liebe dich und du bist mein Schatz“. Und oft hieß es auch: „Morgen ist auch noch ein Tag“ – wenn wir nicht schlafen wollten.

  5. Bei unseren Eltern wurde jeden Abend eine bis zwei Geschichten vorgelesen. Bei meiner Oma wurde gemeinsam Kassette gehört und der Rücken gekrault.

  6. Meine Eltern haben mir immer aus einem Buch vorgelesen. So lernte ich viele Geschichten kennen….

  7. Ich habe abends oft das Sandmännchen geschaut. Bevor der Sand gestreut wurde, bin ich aber rausgerannt, damit er mich nicht erwischen konnte 😉
    Ansonsten gab es natürlich Geschichten und Gute Nacht Lied.

    Vielen Dank für die Verlosung!

  8. Mama hat oft Geschichten erzählt, sie kannte sehr viele auswendig und sogar im Reim. Ich komm da noch nicht ran 😀

  9. Huhu!
    Mein liebstes Einschlafritual als Kind waren meine Bibi Blocksberg Kassetten und mein Stoffbär, den ich von meinem Opa bekommen habe! Die Kombi war ein garant für schnellen Schlaf! Mit meinen Kindern kuschel ich mich immer zusammen in die Kissen und lese ihnen etwas vor! Jedes hat sein Lieblingskuscheltier im Arm und lauscht meinen Geschichten! Danach geht es ins Bett und manchmal gibt es noch ein Hörspiel!
    Glg, Tanja Murmelmama

  10. Hallo!
    Ich fand die kurze Kuscheleinheit und die Vorlesezeit sehr schön. Das war ein schöner Moment und hat beim Einschlafen sehr geholfen. So mache ich das jetzt auch mit meinen Kindern.

    Vg, Thomas Moor Facebook

Kommentare sind geschlossen.