Ursula Schäfer – More about Britain

Finken Verlag - More about Britain

„Interkulturelles Lernen“ spielt im Englischunterricht der Grundschule eine bedeutende Rolle. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Bezug auf Bräuche und Landeskunde sollen den Kindern deutlich gemacht und im Laufe des Sprachenlernens immer wieder eingestreut werden. Hier ist eine landeskundlich orientierte Materialzusammenstellung vorzufinden, die den Lehrkräften die zeitaufwendige Recherche vereinfachen und gleichzeitig einen kompakten Überblick verschaffen soll.

Die Feste und Bräuche sind nach Monaten sortiert. So hat man zu jedem Monat Feste und viele Hintergrundinformationen aus der englischen Landeskunde vorliegen. Es werden folgende „customs and ceremonies“ behandelt: „Plough Monday“, „Pancake Tuesday“, „Valentine’s Day“, „Red Nose Day“, „Mother’s Day“, „April Fool’s Day“, „May Day“, „Trooping the Colour“, „Sports Day“, „Highland Games“, „Harvest Festival“, „Halloween“, „Guy Fawkes/ Bonfire Night“, „Christmas“.

Zum Schluss wird die Union Jack vorgestellt und anhand der Farbfolien, die man übereinander legen kann, die Zusammenstellung der britischen Flagge erläutert. Die jeweiligen Schutzpatronen werden ebenfalls mit ihren Geschichten thematisiert.

Auf diese Zusammenstellung stieß ich, als ich Informationen rund um „Bonfire Night“ suchte. Das Lehrwerk gab diesbezüglich nur wenige Informationen und so musste anderweitig recherchiert werden. Erfahrungsgemäß sind Kinder sehr interessiert mehr über Land und Leute zu erfahren. Und so lege ich großen Wert darauf hier und da authentisches Material zu präsentieren und die entsprechenden Bräuche zu erläutern.

More about Britain Valentinstag

Dieses Band fasst die wesentlichen Feste ausführlich zusammen. Die Hintergrundinformationen sind sehr fundiert. Besonders gut gefällt mir, dass zu jedem Fest eine vereinfachte und kurze Version der spannendsten Fakten auf englisch vorzufinden ist. Zu manchen Bräuchen finden sich passende Bastelideen, Bildkarten, Liedtexte, Pocket Books oder auch Rezepte. Der Fokus liegt allerdings eindeutig auf der Bündelung der Informationen für Englischlehrende. Für mich persönlich ist dieses Buch wie eine kleine Fortbildung in der englischen Landeskunde.

Finken Verlag - More about Britain

„Interkulturelles Lernen“ im Sprachlehrgang integrieren – sehr informativ und übersichtlich

(Bitte beachten: Die Finken-Materialien sind nicht im Handel, sondern nur direkt beim Verlag erhältlich.)

Merken

Sandra Irmler und Jeanette Boetius – Fotokarten Gefühle

Fotokarten Gefühle

Wie bist du, wenn du trotzig oder bockig bist?
Wie fühlt sich Trotz im Körper an?
Hast du schon einmal aus Trotz geweint?
Wie ist es für dich, wenn andere Kinder trotzig oder bockig sind?
Sind Erwachsene auch trotzig?

In diesem Kartenset finden sich schwarz-weiße Fotokarten im DIN-A4 Format, die 30 unterschiedliche Gefühlslagen und Stimmungen darstellen. Die meisten Emotionen werden von Kindern, einige auch von Teenagern abgebildet. Auf der Rückseite befindet sich das gleiche Bild im Kleinformat, sowie die Auflösung der Gefühlsdarstellung (Interesse, Zorn, Verzweiflung, Neid, Verlegenheit, Traurigkeit, Aufregung, Gleichgültigkeit, Freude, Neugier, Erschöpfung etc.).

Da diese Karten sowohl mit Kindern im Kindergarten und der Grundschule als auch in der Erwachsenenbildung verwendet werden können, finden sich auf der Rückseite zwei Sprechblasen mit Impulsfragen für genau diese Zielgruppen. Die Fragen dienen als Anregung, um ins Gespräch über die Gefühle zu kommen und ermuntern zum Nachdenken. Das zum Gefühl passende Zitat einer bekannten Persönlichkeit regt zum Austausch an und bietet sich eher für die Arbeit mit Jugendlichen oder Erwachsenen an.

Der Fokus liegt darauf zu zeigen, dass Gefühle stets eine körperliche Reaktion hervorrufen (Verspanntheit, Herzklopfen, Zittern etc.). Bei Gefühlen gibt es immer eine Komponente, die beobachtet werden kann, um unser Gegenüber auch besser einschätzen zu können. Die Teilnehmer werden aber auch sensibilisiert besser auf sich selbst zu achten und die entsprechenden körperlichen Reaktionen besser wahrzunehmen.

Unsere Wahrnehmung zu den Gefühlen ist jedoch nicht eindeutig, sodass manche Fotokarten nicht gleich einzuordnen sind. Manche Gefühle sind auch besser in der Erwachsenenbildung aufgehoben. Da muss man evtl. vorher gut selektieren. Die Auswahl der Fotografien ist an sich  gelungen und aufgrund der nicht ganz eindeutigen Mimik auch sehr spannend für Diskussionen.

Rund um das Thema „Empathie“, „soziales Lernen“ und „Gefühle“ lassen sich die Karten prima auch als Vorstufe auf das Bilderbuch „Heute bin ich“ nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier vielfältig und eine große Bereicherung.

Emotionale Erziehung mithilfe von Fotokarten.

bei amazon.de*

Norbert Pautner – Lustige Kastanienfiguren für kleine Künstler

Lustige Kastanienfiguren

Der erste Advent steht schon vor der Tür und so nutzten wir noch schnell unsere gesammelten Herbstfrüchte und gestalteten daraus witzige Kastanienmännchen. Inspiriert wurden wir von den im Buch dargestellten Figuren – vom Drachen zum Einhorn , vom Elch bis zum tapferen Ritter oder fleißigen Bauarbeiter.

Dank der Schritt-für-Schritt-Anleitungen konnten die Kinder aus einfachen Materialien beeindruckende Figuren herstellen. Da fast überall ein Handbohrer im Einsatz ist, ist die Mithilfe von Erwachsenen besonders bei jüngeren Kindern erforderlich. In Kleingruppen lässt es sich wunderbar umsetzen. Das meiste Bastelmaterial stammt aus der Natur: Eichelhütchen, Bucheckern, Federn, Walnussschalen und Korken kamen häufig zum Einsatz. Des Weiteren benötigte man Chenilledraht, Pappe, Schaschlikspieße, Pompons und Wackelaugen. Mit diesen Materialien lassen sich die meisten Vorschläge bereits gut umsetzen. Das Endergebnis wurde stets im Großformat prima in Szene gesetzt. Auch die skizzierten, sehr detaillierten Anleitungen erleichtern die Herstellung des Endprodukts ungemein. Bei dem Kaufpreis ist es eine wunderbare Investition.

Lustige Kastanienfiguren

Ansprechende Figuren –  ohne aufwändiges Material.

bei amazon.de*

Anja Wildemann et al. – Deutsch Basiskompetenzen: Logico Förderbox

Förderbox Deutsch Basiskompetenzen

Im vergangenen ersten Schuljahr nutzte ich die Ergebnisse der Schuleingangsdiagnose für die Einteilung meiner Fördergruppen. In Kleingruppen wendeten die Kinder entsprechend ihrem Förderbedarf die Logico-Karten aus der Förderbox „Deutsch Basiskompetenzen“ an und malten die bearbeiteten Aufgaben entsprechend im „Hasen-Buch“ an (siehe Foto unten).  Bei Auffälligkeiten im Unterricht markierte ich hin und wieder auf der Übersicht die entsprechenden Bereiche bzw. Karten, um bestimmte Kinder etwas mehr an die Hand zu nehmen.

Die Förderbox bietet kleinschrittig aufgebaute, übersichtliche Übungen, mit denen die basalen Vorläuferfähigkeiten für das Erlernen des Lesens und Schreibens trainiert werden können. Folgende Bereiche werden hier abgedeckt:

  • visuelle Wahrnehmung
  • phonologische Bewusstheit
  • Wortschatzerweiterung
  • logische Folgen
  • Begegnung mit Schrift

Für meine Lerngruppe waren vor allem die Bereiche „visuelle Wahrnehmung“ und „Wortschatzerweiterung“ sehr hilfreich. Zum einen kamen Kinder in die Klasse, die nachweislich eine audio-visuelle Wahrnehumngsstörung hatten. Zum anderen waren zwei Kinder dabei, die über sehr elementare Deutschkenntnisse verfügt haben. Diese konnten mithilfe der Karten ihren Wortschatz etwas erweitern und anhand von Reimen oder dem Silbenklatschen die dargestellten Dinge auch wirklich benennen. Sehr beliebt waren die Bereiche „logische Folgen“ und „Begegnung mit Schrift“. Hier finden sich viele Rätsel und Aufgabenformate, die die Fähigkeit für das Erkennen von Zusammenhängen voraussetzen.

Finken Förderbox Deutsch Basiskompetenzen

In diesen Unterrichtsphasen können die Schülerinnen und Schüler selbstständig arbeiten und ihre Ergebnisse auch selbst kontrollieren. Durch das Schieben der Knöpfe ist immer etwas Bewegung dabei und die Erfolgsrückmeldung lässt nicht lange auf sich warten. Durch das „Hasen-Heft“ hatten die Kinder ihren Lernfortschritt immer vor Augen und so wuchs mit jedem angemalten Kreis der Stolz und aber auch der Ehrgeiz. Im Begleitheft finden sich unterrichtspraktische Hinweise und ein Kompetenzraster für die Protokollierung der Lernfortschritte. Hier konnte ich viele Bausteine für den Förderplan gleich übernehmen. Und das Wichtigste war: Ich konnte eine Verbesserung in den entsprechenden Bereichen bei jedem einzelnen Kind  feststellen.

Hasen-Box

Unterstützende Übungsangebote zur Förderung der Basiskompetenzen

(Bitte beachten: Die Finken-Materialien sind nicht im Handel, sondern nur direkt beim Verlag erhältlich.)

Astrid Grabe und Elke Dosch – 20 Mini-Aufführungen für Weihnachtsfeiern in der Grundschule

20 Mini-Aufführungen für Weihnachtfeiern in der Grundschule

Die gedanklichen Vorbereitungen der Weihnachtszeit laufen schon jetzt auf Hochtouren. Jedes Jahr aufs Neue muss die Weihnachtsfeier geplant werden. Das Highlight ist dabei stets das Theaterstück im Klassenverband. Letztes Jahr erwarb ich diese Ideensammlung und habe damals erfolgreich „Das Weihnachtswunder“ umgesetzt. Inhaltlich erinnert es mich an „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, denn auch hier geht es um Solidarität, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe. Ein weiterer Bonuspunkt ist der in Reimen gestaltete Text. Das hilft vor allem den Schülerinnen und Schülern in der Schuleingangsphase beim Auswendiglernen. Außerdem lässt sich das Stück erweitern, indem mehr Tiere eingebaut werden können, die sich zur Maus dazugesellen.

In dieser Arbeitsmappe finden sich nicht nur Theaterstücke, sondern auch 4 Gedichte, 3 Lieder- bzw. Sprechgesänge nach bekannten Melodien, Tiermasken als Requisiten, 3 Gruppenaufführungen und 1o Theaterstücke für Klassen 1-4. Aufgrund des breiten Spektrums an Ideen ist eine facettenreiche Weihnachtsfeier garantiert.

Die Darstellung ist übersichtlich und die Längen der Stücke unterschiedlich, sodass für jede Klassenstufe etwas Passendes gefunden werden kann. Die Tipps zur Bühnengestaltung sind genauso hilfreich wie bereits fertig formulierte Regienanweisungen, was ich persönlich als unerfahrene Theaterpädagogin sehr schätze.

Dieses Jahr nehmen wir uns etwas Klassisches vor und inszenieren das Stück „Der Weg zum Stall“.  Auch dieser Text basiert auf Reimen und handelt von vier Tieren, die sich auf den Weg zu Josef, Maria und dem Jesuskind machen. Die Textvorlage kann kopiert und gleich an die beteiligten Kinder ausgehändigt werden. Einige Beiträge wiederholen sich, sodass auch prima differenziert oder bei der Vergabe der Rollen das Lernniveau berücksichtigt werden kann. Mit einer Länge von ca. 10 Minuten kann man das wunderbar auch im 2. Schuljahr umsetzen. Die Schlussszene ist herzerwärmend und eine wunderbare Überleitung zum anschließenden besinnlichen Beisammensein.

20 Mini-Aufführungen für Weihnachtsfeiern in der Grundschule

Viele tolle Theaterstücke, die zur Umsetzung einladen: schnell und unkompliziert.

bei amazon.de*

BildÖffner 1: Bildnerisches Gestalten- Vorschule und Unterstufe

BildÖffner 1

Heute  möchte ich mit euch meine Entdeckung des Jahres in der Kategorie „Unterrichtsmaterialien“ teilen. Wenn ich ehrlich bin, ist es vielleicht sogar DAS Buch in meinem Kunstregal überhaupt. Ich muss vorab zugeben, dass ich von diesem Material restlos begeistert bin.

Diese 222-seitige Ausgabe richtet sich an Lehrpersonen mit Kunstangeboten für Kindergartenkinder bis hin zur 2. Klassenstufe. Der Schulverlag bietet allerdings noch andere Bände für alle weiteren Klassenstufen an. Dieses Werk ist eine kompetente Ausarbeitung nach Unterrichtseinheiten. Jeder Referendar mit dem Fach Kunst, und zugegeben auch Mentor, wird sich über diese fachkundige Goldgrube freuen.

Im Inhaltsverzeichnis sind die Einheiten Themenkreisen (Gegenstand, Farbe und Form, Landschaft, Schrift, Werkbetrachtung etc.) und Verfahren (Grafische, Druckgrafische, Räumlich-plastische, Collage etc.) zugeordnet. Die Einteilung jeder Unterrichtseinheit ist sehr durchdacht, aber auch äußerst übersichtlich und daher sehr praktikabel und erleichtert zudem das Zurechtfinden ungemein. Folgende Überschriften sind hier zu finden: Einleitung, Begründung, Lernziele (hervorragend für den Unterrichtsentwurf), Hintergrundinformationen (wertvoll für die Lehrkraft, vor allem wenn sie fachfremd unterrichtet), Aufgabenstellung, Einstieg, Prozess und Reflexion. Im Ausblick finden sich weitere Abwandlungen oder alternative Arbeiten, aus denen weitere Ideen geschöpft werden können.

Dieses Autorenteam hat hier geballtes Wissen zusammengetragen. Ich kann mich kaum entscheiden, welche Einheit ist zuerst ausprobieren möchte. Hier nimmt man sich Zeit für Gespräche, Präsentationen, Würdigungen und das Zusammenarbeiten. Bei den Hintergrundinformationen habe ich genau das vorliegen, was ich bei vielen anderen Werken vermisse und zwar Hinweise zu Künstlern, Vorschläge für entsprechende Bilderbücher als Einstieg, Hinführungen, die motivieren sich mit der „Sache“ genauer auseinanderzusetzen oder anregende und zum Thema passende Kunstwerke bzw. Fotografien. Hier ist alles da. Das i-Tüpfelchen sind die farbigen Fotografien aus der Praxis, Kunstwerke der Kinder, auch Bilder aus dem Entstehungsprozess oder die anregende Gestaltung der Kreismitte. Dankbar bin ich auch für die Reflexionsvorschläge, die in der hier dargebotenen Bandbreite natürlich auf andere Projekte übertragbar sind.

Nach dem Lesen fühle ich mich beflügelt, nicht zuletzt weil bei uns sinnvolle Fortbildungsangebote im künstlerischen Bereich seit Jahren fehlen. Künstlerisches Gestalten wird wie ein verkümmertes Stiefmütterchen behandelt. Diese Bände sind ein Muss für die Lehrerbibliothek und eine gute Investition. Diese Werke müssen hinaus in die Lehrerhände, um Kinder in den Genuss eines kompetenten Kunstunterrichts kommen zu lassen.

BildÖffner 1

Mein „Herzensbuch“ für den künstlerischen Bereich!

bei amazon.de*

Bernd Wehren – Der Nadel- und Faden-Führerschein

Der Nadel- und Faden-Führerschein

Während ich mit den Schülerinnen und Schülern aus der 2. Klasse gerade an einem Bastelführerschein arbeite und sie das sorgfältige Falten, Kleben, Schneiden und Ausmalen üben, dürfen die Drittklässler sich an dem Nadel- und Fadenführerschein versuchen.
Als Beilage gibt es in diesem Heft einen Klassensatz farbiger Führerscheine, die jedoch in Bezug auf die Sticharten so umfangreich sind, dass ich eigene erstellt habe. Mir gefallen die Kopiervorlagen, die das Üben anregen, recht gut. Hier wird der „Einfädel-Trick“ mit dem Papierstreifen mit Bildern unterstützt erklärt. Auch die Schritt-für-Schritt-Erklärungen für den Knoten, das Annähen eines Knopfes oder für die einzelnen Stiche wie Vorstich, Steppstich, Überwendlingsstich oder den Zick-Zack-Stich werden verständlich erklärt. Diese Blätter können auch im Klassenraum ausgehängt werden, damit Kinder nach Bedarf nachlesen können.
Heiß begehrt war bei den Jungen die Kopiervorlage des Rennwagens, bei dem die Knöpfe als Reifen aufgenäht werden sollten. Die Mädchen wählten meist das Märchenschloss, sodass für jeden Geschmack etwas dabei war. Sehr hilfreich ist das „Mini-Buch“ mit jeglichen Sticharten als Übersicht für die Hand der Kinder. Am Ende könnte eine Prüfung zu den Sticharten abgelegt werden, hierzu bietet das Heft eine Vorlage. Ich beließ es beim Abstempeln der jeweiligen Aufgabe, nach erfolgreicher Bearbeitung. Insgesamt ist es eine lohnenswerte Anschaffung, nicht zuletzt wegen der gelungenen Übersichten zu den Sticharten.
Der Nadel- und Faden-Führerschein
Gute Übersichten zu den Sticharten.

bei amazon.de*