Hannah Dale – Tierleben: Auf der Wiese, im Wald und am Wasser

Rezension

Neugierig schauen die Protagonisten dieses Sachbuchs den Leser an. Es sind die zarten und lebhaften Zeichnungen von Hannah Dale, die den Tieren Lebendigkeit und Vitalität einhauchen. Jede Illustration steht ohne ein Wort auf der Doppelseite, dafür mit einer Fülle detaillierter und exakt platzierter Pinselstriche. Man würde am liebsten die Bilder als Postkarten in der Hand halten und am besten gleich einrahmen.

Auf der gegenüberliegenden Seite fasst die britische Zoologin die wichtigsten Fakten über die 50 dargestellten heimischen Tiere zusammen. Nach dem wissenschaftlichen Namen der Wiesen-, Wald- und Wasserbewohner folgen aufschlussreiche Informationen. Die kurzen Texte überfrachten nicht, sondern konzentrieren sich eher auf die Beschreibung des Lebensraums, des Aussehens und bauen hier und da spannende „Fun Facts“ ein. So erfahren die jungen Leser, dass der wissenschaftliche Name des Eichhörnchens sciurus vulgaris aus dem Griechischen kommt und abgeleitet so viel bedeutet wie „mit Schatten spendender Schwanz“. Die Evolution ist ein Genie. So kommt es, dass die schlaue Elster zählen kann und Rothühner sich das Brüten mit dem pflichtbewussten Vater teilen. Die Eigenschaften und Fähigkeiten der einzelnen Arten und ihre Anpassung sind beeindruckend.

Dieses Sachbuch hat nicht den Anspruch vollständige und umfangreiche Fakten zu liefern, sondern möchte lediglich den Blick auf das artenreiche Leben in unserer Umgebung lenken. Es inspiriert genauer hinzuschauen und der Faszination frei lebender Tiere um uns herum zu verfallen.

Blick ins Buch

Fazit

Liebevolle Zeichnungen der heimischen Lebewesen in ihrer Einzigartigkeit

 

(Amazon-Link)

Werbeanzeigen

Charlotte Guillan und Yuval Zommer – Unter meinen Füssen

Rezension

Der Protagonist schaut an zwei unterschiedlichen Schauplätzen unter seine Füße. Zunächst blickt er unter die Erde einer belebten Straße und entdeckt Wasserleitungen, Kabel für die Internetnutzung, Stromleitungen und die Kanalisation. Dazwischen tummeln sich auch viele Lebewesen wie Tausendfüßler oder auch Regenwürmer, die die Erde auflockern. Nach dem Abwasserkanal, wird ein Blick auf die Überreste der geschichtlichen Überbleibsel geworfen, nach denen Archäologen graben. Und es geht noch tiefer! Unterwegs trifft man auf die Untergrundbahn, Tropfsteine, Gesteinschichten wie Torf oder Kohle und schließlich Magma. Ab hier ist die Erdkruste auch nicht mehr weit, bis der Leser schließlich den inneren Erdkern und damit das Zentrum erreicht.

Nun darf das Buch gedreht werden, um die lange Reise zum Erdkern an dem Schauplatz eines Waldes erneut zu erleben. Verständlicherweise stehen hier Tiere und ihre Bauten im Fokus. Dachse und Füchse teilen sich hier ihre Behausungen mit Wurzeln und Fossilien. Nach einigen Gesteinschichten wie Marmor und Diamanten, gelangen wir hier schließlich auch zum heißesten Ort des Planeten.

Dieses Sachbuch für Kinder gewährt einen ungewöhnlichen Blick auf etwas, was wir sonst kaum zu Gesicht bekommen. Dieser Streifzug durch die Wunder der Unterwelt ist allemal lohnenswert. Das Mega-Leporello-Wendebilderbuch lässt sich blättern oder noch viel besser einfach ausklappen und erreicht dabei eine Länge von stolzen 2,5m. So beeindruckt nicht nur der Inhalt, sondern die Vorstellung der Kinder wird zusätzlich angeregt und heraus gekitzelt, was zur Steigerung der Faszination beiträgt. Hier sind wissenswerte Fakten pointiert dargestellt und Fachbegriffe gekonnt eingestreut und erklärt.

Sollte die fesselnde Wirkung anhalten, bieten die Städte Berlin und Köln sehr empfehlenswerte und informative Stadtführungen für Kinder mit unterirdischen Touren an.

Blick ins Buch

Fazit

Fesselnde Wirkung und spannende Fakten in ungewöhnlicher Erscheinungsform

(Amazon-Link)

Anne-Sophie Baumann und Didier Balicevic – Mein großes Buch der Fahrzeuge

Mein großes Buch der Fahrzeuge

Das überdimensionale Pappbilderbuch richtet sich an alle Transportmittel-Begeisterte und animiert zum Schieben, Klappen und Drehen. Dabei werden Fahrzeuge, die als Abriss- und Baumaschinen genutzt werden oder auch ihren Einsatz in der Landwirtschaft finden, abgebildet. Vielfältige Fahrzeuge finden sich auch in der Stadtreinigung wieder. Wer hätte gedacht, dass es so etwas wie einen „Roller zur Entsorgung von Hundekot“ gibt?

Neben den Fahrzeugen wird stets die jeweilige Bezeichnung abgebildet, sodass der Wortschatz sehr differenziert erweitert wird. Dabei ist es mithilfe der Klappen auch ganz spannend zu sehen, wie z.B. ein Mähdrescher von innen aussieht. Hier werden Einblicke gewährt, die einem sonst verwehrt bleiben. Den Rettungsfahrzeugen der Feuerwehr wird eine Doppelseite gewidmet, genauso wie Transportmitteln für den Seeweg, die Luft und sogar den Weltraum. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erleben.

Im Sachunterricht kann das Pappbilderbuch z.B. als Nachschlagewerk zum Thema „Fahrzeuge mit Antrieb“ dienen. Der Friedrich Verlag bietet dazu einen spannenden Auszug mit genauer Anleitung an: „Mein Fahrzeug fährt am besten!“ Im Kunstunterricht können die Fahrzeuge entsprechend kreativ ausgestaltet werden. Auch hier kann das Buch als Inspirationsquelle genutzt werden.

Mein großes Buch der Fahrzeuge

Die Vielfalt der Fahrzeuge auf einen Blick.

bei amazon.de*

Thomas Müller – Wenn es regnet

Wenn es regnet - Thomas Müller

Während Menschen bei Regen Zuflucht in ihren Häusern suchen, müssen Tiere sich Alternativen überlegen. Dabei sind sie recht erfinderisch. Käfer schlüpfen unter Steine, Spinnen verkriechen sich unter Löwenzahnblätter, während Mäuse Unterschlupf in  ihrem trockenen Bau suchen. Es gibt aber auch Tiere, die den Regen lieben und aus der Erde an die Oberfläche kommen, so z.B. der Regenwurm oder die Erdkröte.  Für manche Tiere hat sie die Mutter Natur aber auch bestimmte Schutzmechanismen ausgedacht. Das Federkleid von einem Mäusebussard weist das Regenwasser wie ein Regenumfang ab.

Und schon bald erstrahlt nach dem Regen die Sonne und lässt am Himmel einen Regenbogen erstrahlen. Die neu belebte Landschaft wirkt wie gereinigt und so können auch die Tiere wieder aus ihren Verstecken kommen …

Sachbücher haben einen ganz eigenen Reiz. In unserer Paten-Lese-Stunde sind sie heiß begehrt. Zum einen lernen die „Großen“ auch noch viel dazu und zum anderen bieten sie viele Gersprächsanlässe und regen dazu an sich minutenlang auf einer Doppelseite aufzuhalten.

Hinter Klappen verbergen sich unterschiedliche Tiere und offenbaren ihre Geheimverstecke bei Regen. Hier darf gestaunt und entdeckt werden. Thomas Müller spricht neben bekannten Tieren auch vielen Kindern fremde Tiere an, wie z.B. den Pirol oder den Kormoran an und zeigt auf welche Schutzmechanismen sich die Tiere angeeignet haben.

Sehr gelungen ist es dem Autor auch die Vorteile von Regen aufzuzeigen. Der Wald ist auf den Regen angewiesen, genauso wie viele Tiere. Doch ein sehr lang anhaltender Regen kann auch gefährlich werden, wenn z.B. die Eier auskühlen oder nass werden.

Wenn es regnet

Ein Sachbuch mit wertvollen altersgerechten Informationen verhüllt in bescheidene Illustrationen.

bei amazon.de